Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Zahnfleischkorrekturen

In diesen Bereich der Oralchirurgie fallen die Korrekturen von Lippen- und Zungenbändchen und die Deckung von freiliegenden Zahnhälsen (Rezessionen).
Das Lippenbändchen befindet sich zwischen Lippeninnenseite und dem Oberkiefer. Wächst es zu weit zwischen den beiden Frontzähnen ein, bleibt dort eine Lücke, das sogenannte Diastema. Der kieferorthopädische Lückenschluß ist meist nur erfolgreich, wenn vorweg das Bändchen mittels einer kleinen chirurgischen Plastik versetzt wird. Dies ist ein sehr kleiner Eingriff und kann auch im Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Während ein zu ausgeprägtes Lippenbändchen häufig im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung festgestellt wird, ist es der Logopäde, der im Zusammenhang mit Ausspracheproblemen ein zu straffes Zungenbändchen diagnostiziert und an die Oralchirurgie überweist. Auch das Zungenbändchen kann in einem kleinen Eingriff versetzt werden, um die Aussprache zu verbessern.

Ein stark ausgeprägtes Lippenbändchen im Unterkiefer kann dazu führen, dass sich das Zahnfleisch zurückzieht und die empfindlichen Zahnhälse freigelegt werden. Unser erfahrenes Team korrigiert dies in einem kleinen chirurgischen Eingriff unter örtlicher Betäubung, schonend mit dem Laser oder Elektrotom.

Rezessionsdeckungen

Unter einer Rezession versteht man den Rückzug des Zahnfleischs ohne Entzündung. Die Ursache kann in einer falschen Zahnputztechnik oder starkem Zähneknirschen liegen. Auch können Zahnrezessionen als Folge kieferorthopädischer Behandlungen entstehen. Das zurückgewichene Zahnfleisch bzw. die dadurch länger erscheinenden Zahnhälse werden oftmals als ästhetisch störend empfunden. Es kommen verschiedene Operationstechniken in Frage: ein operatives Verschieben des Zahnfleisches, Bindegewebstransplantationen (BGT) oder eine Kombination von beidem. Meistens ist letzteres erforderlich, weil das Zahnfleisch verschoben und verdickt werden muss. Wir beraten Sie gerne über die unterschiedlichen Möglichkeiten. Der Eingriff kann sowohl in Lokalanästhesie als auch in Vollnarkose schonend durchgeführt werden. Der operative Eingriff erfolgt völlig schmerzfrei.

focus banner

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.